Art: Hund / Windhund

Rasse: Afghane

Herkunft:

Es ist eine uralte Rasse und stammt aus Afghanistan. Schon vor fünftausend Jahren wurde die Rasse in ägyptischen Skripten erwähnt. Ende des 19. Jahrhunderts kamen die ersten Exemplare nach England.

Körperbau:

Der Afghane ist eine kräftige und elegante Erscheinung. Die Widerristhöhe sollte 68 bis 73 cm betragen. Der Kopf ist länglich. Die Nase ist schwarz oder braun. Die Augen sind dunkelbraun und haben einen freundlichen Ausdruck. Die Hängeohren liegen am Kopf an und sind mit langen seidigen Haaren bedeckt. Die häufigsten Farben sind: weiß, fahlrot, schwarz und lohfarben oder dreifarbig.

Wesen:

Er ist anhänglich, elegant, sanft, würdevoll, intelligent, gehorsam, treu, reserviert und ruhig.

Bemerkung:

WICHTIG: Wie jeder Windhund benötigt er viel Auslauf, den er sich nicht allein sucht, sondern gefordert werden muss.

Verwendung:

 Aufgrund seiner Grazie und Schönheit ist er zu einem Luxushund geworden. Ursprünglich wurde er als Hirten- und Jagdhund verwendet.

 

Afghanischer Windhund, Afghane, Tazi, Balutschi-Windhund

Art: Hund / Windhund

Rasse: Barsoi

Herkunft: Es ist eine alte Rasse und stammt aus Russland. Sie wurde von russischen Adligen aus Arabien nach Russland gebracht.

Körperbau: Die Widerristhöhe sollte 71 bis 75 cm betragen. Der Kopf ist lang, flach und schmal, die Augen sind länglich und dunkel. Die Ohren fallen nach hinten und liegen eng am Kopf an. Er hat ein langes und gelocktes Haarkleid. In folgenden Farben tritt er auf: weiß, golden in verschiedenen Schattierungen, schwarz mit Schattierungen, grau und gestromt.

Wesen: Er ist anhänglich, elegant, intelligent, gehorsam und treu.

Bemerkung: WICHTIG: Wie jeder Windhund benötigt er viel Auslauf, den er sich nicht allein sucht, sondern gefordert werden muss.

Verwendung: Er kann auch durch sein hervorragenden Wesens als Begleithund verwendet werden.

Barsoi, Borsoi, Russischer Windhund

Art: Hund / Windhund

Rasse: Galgo Espanol

Herkunft: Er ist ein Nachkomme des arabischen Sloughi, der im Mittelalter von den Mauren nach Spanien gebracht wurde. Heute fließt sehr viele Greyhoundblut in seinen Adern.

Körperbau: Gewicht ca. 30kg (die Hündin etwas leichter); Schulterhöhe 65 bis 70 cm; langer, gerader Kopf mit großer, weit geöffneter Nase; kräftige Kiefer mit feinen Lefzen; dunkle, lebhaft blickende Augen; nach hinten gefaltetes Rosenohr; langer Rücken und aufgezogener Bauch; sehr lange, hängend getragene Rute. Das Haar kann auch rauhaarig sein (bis zu einer Länge von 10 cm). Farbe ist löwengelb mit schwarzer Maske, schwarz, gestromt auf fahlrotem Grund.

Wesen: Aristokratisch, folgsam, ruhig, mutig; ein sehr treuer Begleiter und Freund.

Verwendung: Während seiner tausendjährigen Existenz war er beliebtester Jagdhund der spanischen Garden, sowie Hirtenhund und Rennhund.

 

Art: Hund / Windhund

Rasse: Saluki

Herkunft: Er stammt aus Persien und hat sich wahrscheinlich aus einer Kreuzungen zwischen ägyptischen und asiatischen Windhunden entwickelt.

Körperbau: Die Widerristhöhe sollte 58 bis 71 cm, das Gewicht 13 bis 30 kg betragen. Der Kopf ist langgestreckt, seine Augen sind hellbraun und ausdrucksvoll, sein Kiefer ist kräftig. Er macht einen sehr muskulösen und eleganten Eindruck. Sein Haarkleid ist glatt und seidig. Er kann in folgende Farben auftreten: weiß, créme, rehbraun, goldfarben, rot, auch grau und gelblich.

Wesen: Er ist anhänglich, elegant, intelligent, gehorsam und sehr kinderfreundlich.

Bemerkung: WICHTIG: Wie jeder Windhund benötigt er viel Auslauf, den er sich nicht allein sucht, sondern gefordert werden muss.

Verwendung: Er ist besonders für die Hetzjagd einsetzbar, besitzt ein sehr gutes Hörvermögen und ist deshalb auch als Wachhund geeignet. Durch sein elegantes und ruhiges Auftreten wird er heute oft als Begleithund eingesetzt

Saluki, Persischer Windhund, Gazellenhund

Art: Hund / Windhund

Rasse: Ungarischer Windhund, Magyar Agar

Herkunft: Der Ungarischer Windhund oder Magyar Agar kommt aus Ungarn. Er stammt vermutlich von den Hetzhunden ab, die in der Zeit der Völkerwanderung mit den Hunnen kamen.

Körperbau: Die Widerristhöhe sollte 65 bis 70 cm und das Gewicht 27 bis 31 kg betragen. Er hat einen länglichen Kopf mit leichtem Stop und schwarzer Nase. Seine Augen haben einen aufmerksamen Blick und die Ohren fallen nach hinten. Wie fast jeder Windhund hat er einen langen Hals und elegante Gliedmaßen. Er ist sehr muskulös gebaut. Das Haar ist glatt und kurz, bildet aber im Winter wärmende und dicke Unterwolle. Er kann in folgenden Farben auftreten: schwarz, gestromt, erbsengelb und grau.

Wesen: Er ist anhänglich, elegant, intelligent, gehorsam und treu.

Bemerkung: WICHTIG: Wie jeder Windhund benötigt er viel Auslauf, den er sich nicht allein sucht, sondern gefordert werden muss.

Verwendung: Er ist sehr gut für die Hetzjagd einsetzbar. Allerdings hat er nur einen mittelmäßigen Geruchssinn. Besonders geeignet ist er für kurze Hunderennen

Ungarischer Windhund, Magyar Agar

Art: Hund / Windhund

Rasse: Irisher Wolfshund

Herkunft: Wie sein Name schon ausdrückt, stammt er aus Irland. Er wurde unter den Kelten für die Wolfsjagd verwendet.

Körperbau: Die Widerristhöhe sollte 71 bis 79 cm betragen, bei einem Gewicht von 40 bis 54 kg. Der Kopf ist lang mit zugespitzter Schnauze. Er ist ein muskulöser Hund mit rauhem, struppigem Haarkleid. In folgenden Farben kann er auftreten: grau, gestromt, rot, schwarz und weiß.

Wesen: Er ist gutmütig, geduldig, aufmerksam und intelligent.

Bemerkung: WICHTIG: Wie jeder Windhund benötigt er viel Auslauf, den er sich nicht allein sucht, sondern gefordert werden muss.

Verwendung: Er ist ein ausgezeichneter Begleit- und Wachhund. Gleichzeitig hat er immer noch große Bedeutung als Jagdhund.

Irish Wolfhound, Irischer Wolfshund

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!