Meine liebste auf der Welt    stell ich euch extra vor

 

 heisst mit vollen Namen

    "KAI VOM NATIONALPARK"

Er kam am 09.07.1998 in Hohenau auf die Welt,Kai hatte 10 Geschwister,seine Mami ist eine supersüsse Labrador Blondine ;-) und sein Papa ein Prachtkerl von einen Schwarzer  Labrador.Als ich ihn im alter von 8 wochen zum ersten mal sah war es liebe auf den berühmten " 1 Blick " Als ob wir uns schon ewig kannten rannte er mir hinterher zerbiß meine Schnürsenkel und schlief dann in unsren Auto ein.Von Anfang an wusste ich ich will ihn oder keinen.Und so kam es das " Kai " paar Wochen später bei uns einzog.Am Anfang sah es nicht gut aus da meine "Shany" ihn nicht mochte.Einen dummen Zufall zugute kam es das "Shany" dann doch noch Muttergefühle für ihn bekam."Kai" wurde beim Spazieren gehen von einen Rotti angegriffen.Irgendwas musste "Shany" doch dazu bewegt haben ihn zu beschützen.Sie ging wie eine Furie auf den Rotti los seit dem Tag sind die Beiden unzertrennlich.So begann eine grosse Liebe.

 

Am Liebsten ist "Kai" auf den Hundeplatz,dieser Hund würde am liebsten den ganzen Tag üben.Agility mag er sehr gerne,für ne runde Fährtenarbeit ist er immer zu haben.

Er kann Viele tricks. " Gib Laut / Sei Leise "    " Roll Dich "    "Stell dich tot"    " Gib 5 "     " Backe Backe Kuchen ;-) "     " Pfote Links / Rechts "    " Männchen"

Doch am Liebsten ist er da wo diese Rasse hingehört " Im Wasser " Kai kommt an keiner noch so kleinen Pfütze vorbei und je dreckiger umso besser.

Früher war ich mit "Kai" auf vielen Ausstellungen.Daher kommt es das er eine grosse Anzahl hoher Titel hat.Er ist Bayernsieger,Deutschlandsieger,Weltsieger,usw  insgesamt hat er 25 Titel (siehe Erfolge) Nach einer Zeit hat er die Lust an Ausstellungen verloren und ist grummlig geworden.Da war sofort Schluss.Jetzt verbringen wir die Sonntage lieber an unsren Weiher.

                      

                                 

  

      

Mein Tyson War ne ganz arme "Socke"Er hatte leider das Pech in eine Zeit reingeboren zu werden in der gewissenlose Politiker "Hunde aufgrund der Rasse verurteilten"So kam es wohl auch das irgendsoein "Mensch" in schnell loswerden wollte.So kam es das man sich des kleinen Welpen mit ca 6 wochen entledigte in den man ihn einfach ins Wasser schmiss in der Hoffnung er würde Ertrinken.Mein "Kai" hat ihn damals aus den Wasser gefischt.Im ersten moment wussten wir gar nicht was das ist,umso schockierter waren wir als wir feststellten das es ein "Hundebaby" war.Er war so klein und zerbrechlich.Er sah so schlimm aus überall hatte er schlimmen Ausschlag war voller Ungeziefer und war ein "bündel" Angst.Die Härte stellte sich aber dann beim Tierarzt raus er war mit ca 4 wochen bereits Kastriert!!!!! (Das ist kein scherz)Am Anfang war er wirklich keine Schönheit,er sah aus wie ein kleines Schwein" ;-)(Sorry Tyson stimmt aber).Trotz diesen schlimmen Schicksal ist "Ty" ein fröhlicher,Menschenbezogener Hund geworden.Eine grössere Schmussebacke gibt es nicht.Später stellte sich dann heraus das es ein gewissenloser "Mensch" war der einen ungewollten Wurf hatte.Leider überlebt nur Ty aus diesen Wurf. Sein Papa war ein Bildschöner Weisser Boxer und seine Mama eine Rassige Dalmatiner Dame.Dem Besitzer wurden beide Hunde weggenommen.Ty durfte bei mir bleiben.Komischerweise liebten "Shany" und "Kai" den kleinen "Ty" von Anfang an.Sie kümmerten sich einfach rührend um ihn.Jetz wo "Ty" erwachsen ist beschützt er seine "Mama und seinen Papa" Leider hat "Ty" einen Hüftschaden Gottseidank merkt man noch nicht viel,dank seines Wasserbettes ;-) macht ihn das liegen und aufstehen keine Problem. Zu seinen Hobbys gehören  " Schlafen , in der Sonne liegen , im Winter vor den Kamin , und Natürlich darf man sein liebstes Hobby nicht vergessen "Fressen" alles und davon viel ;-) Hundeschule mag er nicht, was er kann reicht,auch Tricks mag er nicht " gib Pfötchen" reicht ihn vollkommend. Naja es gibt solche und solche "Ty" is eben ein Gemütsmensch und das ist gut so ;-)Er ist jetz 5 jahre.Er ist so liebevoll ich kann es nicht verstehen das manche Menschen Angst vor ihn haben.Er geht auf jeden Liebevoll zu.

 

 

  

                      

          

          

Als ich meinen "Wotan" zum ersten mal sah tat es mir in der Seele weh , in einen kleinen Verschlag "hausten" 5 Welpen ohne Mutter ohne Wärme.Damals war er ca 6 wochen.Die Leute wollten das schnelle Geld machen und brachten die Welpen illegal von Polen nach Deutschland.Ahnung hatten sie überhaupt keine , am schlimmsten war das Kind der Leute es quälte die Tiere aufs schlimmste und die Eltern unternahmen gar nichts.Als ich mit meinen Freund das Inserat in der Zeitung gelesen hab fuhren wir hin.So kam es das Wotan 2 Stunden später bei der Heimfahrt mit im Auto sahs.Für den Rest der Bande fanden wir fürsorgliche neue Besitzer und Dank der eingeschalteten Polizei dürfen diese Leute keine Hunde mehr halten.Beim Tierarzt stellt sich dann heraus das "Woti" einen gebrochenen Schwanz und einige Prellungen hatte , dazu unterernährt war.Mit viel Liebe und Geduld wurde aus ihn ein richtig schöner grosser Hund.Wie sich herausstellte war sein Papa ein Reinrassiger Alano Weltchampion und seine Mama eine Boxer Zuchthündin.Beide hatten die besten Papiere."Wotan" ist in vielen dingen ein sehr eigenwilliger Hund.Er sucht sehr selten Kontakt zu Leuten,meistens ignoriert er sie total oder wartet bis man ihn Begrüsst.Am Liebsten ist er immer da wo ich bin.Er Liebt nichts mehr wie Autofahren,wir sind zwar in einer Hundeschule gewesen aber das ist nicht so sein Fall,er macht zwar alles aber in einen Tempo da ist ne Schnecke schnell dagegen.Zur Zeit ist Agility mein neues Hobby "Woti" muss ich davon nur noch überzeugen.Er legt sich zb im Tunnel hin und schläft oder wartet das man ihn über das Hindernis hebt ;-) Nunja man wird sehen wie es weiter geht.Dafür Liebt er es mit mir Einkaufen zu gehen.Was er meinen Mann weit vorraus hat ;-) Was er nicht mag sind Kinder,er tut ihnen nichts,er ignoriert sie vollkommen als ob sie Luft wären.Seit November 02 wurde seine Rasse in die Landeshundeverordnung aufgenommen , heisst er ist jetzt ein Anlage 2 Hund.Das er den Wesenstest mit bravur besteht davon war ich 1000% überzeugt.Er ist vom Maulkorb und Leinen total befreit worüber ich sehr stolz bin.Leider wird man von unwissenden " dummen Menschen" immer wieder blöd angemacht.Aber darüber stehen wir.Er ist jetz 4 jahre.

 

 

                                             

  

                  

Mein Hooligan ist das beste Beispiel von "dummen Menschen" Die Leute waren zu Geizig ihre Hündin Kastrieren zu lassen und so kam es das 8 Welpen das Licht der Welt erblickten , Mutter ein kleiner Mischling , Papa ein reinrassiger Border Colli , Hooli hat das Aussehen und die Klugheit eines Borders.Nur etwas kleiner.Ich suchte damals für meine Mama einen kleinbleibenden Hund.So kam es das ich wenig später von der Familie hörte die Welpen hatten.Der ganze Wurf lag ohne Mutter in der Waschküche ohne zugang zum Haus.Mir taten die kleinen total Leid.Mit 6 Wochen gaben die Leute die Welpen weg , nur den kleinsten wollte niemand und so kam es das ich mit ner Handvoll Hund heimkam.Es sah schon Lustig aus zwischen den grossen diesen kleinen Frechdachs rumlaufen zu sehen.Er bekamm noch ne Zeitlang die Flasche und hat sich super entwickelt.Leider ist er hochgradig grössenwahnsinnig (daher der Name) , er hat vor keinen Respekt auser vor mir , entweder wickelt er die grossen Hunde um den Finger oder er sucht Streit.Er weiss einfach nicht wie klein er ist.Das hat ihn schon oft in Schwierigkeiten gebracht , zuletzt musste er operiert werden da ihn ein Hund in der Hinterhand einen Muskel rausgerissen hat.Bis auf eine Narbe ist alles verheilt.Nur jetzt sucht er nochmehr  Streit , selbst ein Besuch bei einen Verhaltenstherapeuten hat nichts geholfen.Zu mir ist er einfach nur suuuuper lieb,am liebsten spielt er Sklave ( er holt was grad gebraucht wird Zeitung , Besen , Post , usw).Er liebt apportieren und Agility.Hören tut er mittlerweilen auch sehr gut.Allerdings hat er eine abneigung gegen meinen Mann.So süss wie er ist so böse ist er manchmal auch.Aber wer kann so nen Schatz schon lange böse sein ??? ICH NICHT

  

      

           

Meine Aimee kam im Alter von ca 7 Monaten zu mir.Diese kleine süsse Maus bestand nur aus Angst und Rumschreien.Aimee ist ein Labrador Jagdhund Mix Mädel , sie ist Schwarz bis auf eine weisse Brust.Sie kommt aus einer Tötungsstation aus Ungarn.Als sie von dort abgeholt wurde hing sie an einer Kette mit ca 200 anderen Hunden einige davon erschlagen andere schwer Misshandelt.Aus dem Fell dieser Hunde und Katzen sollte billig Futter für (zb Schuhe usw) werden.Als ich sie das erste mal sah sahs sie total verängstigt in einen Zwinger im Tierheim.Ich was damals dort um 3 Meerschweinchen abzuholen.Die Leiterin fragte mich ob ich es mal versuchen würde mit ihr Gassi zu gehen , alle anderen fletschte sie an und ging drauf los.Ich meinte ja ich probiere es mal aber ich könne sie unmöglich mitnehmen.So sahs ich über 2 Stunde in ihren Zwinger und wartete irgendwann kam sie auf den Bauch angekrochen legte ihren Kopf auf meinen Schoss und schlief ein.Ich blieb 1 Stunden so sitzen dann beschloss ich es mit den rausgehen zu versuchen.Sie ging nach anfänglichen zögern mit , wir waren fast 1 Stunde drausen und sie wich mir nicht mehr von der Seite ich wusste das es Probleme geben würde wenn ich ohne sie heimfahren würde.Als ich mich von ihr verabschiedet habe hörte ich sie schreien und toben , aber es ging einfach nicht.Sie ging mir nicht mehr aus den Kopf und nach langen Diskussionen mit meiner Mama beschloss ich sie zu holen.Als ich spät Abend zum Tierheim fuhr war der Tierarzt da , die kleine hat sich nicht mehr beruhigt und hat aus lauter Verzweiflung einen Anfall bekommen.Sie musste genäht werden weil sie sich am Auge verletzt hat , ihre Pfoten Bluteten weil sie am Betonboten kratzte um freizukommen , ich fühlte mich furchbar.Als sie erwachte ich werde das nie vergessen  "sie sah mich an" als ob sie sagen wollte "träum ich?" Als sie endlich richtig wach wurde freute sie sich so sehr das sie mir die ganze Wohnung vollgepinkelt hat.Sie hat ihre Angst gegenüber Menschen total verloren nur Nachts wenn sie tief schläft wacht sie oftmals schreiend auf.Ich muss sie dann in den Arm nehmen und streicheln bis sie wieder eingeschlafen ist.Allerdings kann sie nicht alleine bleiben sie tobt schon wenn sie mal bei meiner Mama oder meinen Mann bleiben soll.Sie liebt Schwimmen , andere Hunde ärgern und Katzenfutter klauen.Hören tut sie sehr gut.Sie ist zu einen richtigen Sonnenschein geworden.          

     

 

                

(oder der wohl Nervigste Hund der Welt  ;-)  )

Als ich Leila übernommen habe war sie ein schwer Misshandelter Hund , sie wurde von ihren Vorbesitzer geschlagen,getreten , und sie war der Sündenbock für alles.Irgendwann fing Leila an aus ihrer Not zu Beissen , von den Tag an wollte sie keiner mehr und sie wurde mir von unsrer Nachbarin angeboten.Da sie schon 1 Jahr war wollte ich sie nicht in meinen Rudel haben , 1. wusste ich nicht wie meine auf so eine "alte" Hündin reagieren waren sie doch nur Welpen gewohnt , 2. wusste ich nicht ob sie Katzen mag , 3. hatte ich ja schon 6 Hunde.Nein ich wollte keinen 7 Hund niemals allerdings wusste ich jemand der unbedingt einen Hund wollte und so kam es das "Gina" (so hies sie zuvor) in meinen Auto sahs. Der Hund bestand nur aus Angst jederzeit bereit sich mit den Zähnen zu verteidigen.Geheuer war sie mir nicht.Da aber meine Bekannte ahnung von Hunden hatte , hatte ich wenig bedenken.So kam es das wir 2 Stunden später mit ihr Gassi waren , sie verhielt sich sehr gut , und kam auch gut mit der schon vorhanden Hündin und der Katze klar.Für mich war das Thema Vermittlung damit vom Tisch.Umso erstaunter war ich als mich mitten in der Nacht meine Bekannte anrief ich müsse den Hund sofort abholen sie ging auf ihr los (was sie aber wusste) Tja so sahs ich 2 Stunden später mit einen Hund im Auto der alles andere als freundlich war.Ich plante schon das ich sie erstmal im Gästezimmer unterbringen würde.Nur konnte oder wollte dieser Hund nicht alleine bleiben.Aber mitten in der Nacht wollte ich auch die Hunde nicht bekannt machen und so schlief sie erstmal bei meinen damaligen Freund , den sie auch gezwickt hat.Die Aussicht war wirklich nicht gut diesen Hund wollte ich einfach nicht,nur ins Tierheim nein , da wäre sie nie mehr raus gekommen.Am nächsten Tag wurde ihr ein Maulkorb angelegt und dann kam sie ins Rudel , nach kurzen Streiterein mit meiner Hündin "Shany" die ihr gleich klar machte das sie nicht s zu sageh hatte war das Eis gebrochen.Und sie blieb  ---  Für immer.Ich wollte sie dann mehrmals vermitteln was immer daran gescheitert ist das sie die Einrichtung von den Leuten zerlegte hat.Und nicht mehr zum winseln aufhörte.Irgendwie scheint sie uns doch zu lieben.Heute ist sie ein super lieber Hund der auf keinen mehr losgeht , sehr gut hört und auch im Rudel seinen Platz gefunden hat.Komisch ist nur das sie zu meiner Mama einen besseren Draht hat wie zu mir.Ich ähnel den Typ Frau wo sie herkam.Und ich lasse ihr nicht alles durchgehen.Sie hat sich in letzter Zeit so gut gemacht das sie nun bei uns bleibt bis sie einmal gehen muss.Auch wenn sie mir manchmal den letzten Nerv raubt weil sie mal wieder rumspinnt ;-)

 

 

                               

Meine süsse Maus Tequilla kam im April zur Welt sie war ein ungewollter Wurf von Welpen und die störten die Besitzer nur , so kam es das man den ganzen Wurf einfach drausen im Garten lies.Ansicht nichts schlimmes nur war es noch richtig kalt.Ich wollte damals keinen Hund mehr da ich 5 wochen zuvor einen kleinen Welpen verloren habe , aber sie tat mir so leid das ich sie doch aufnahm , sie brauchte noch Welpenmilch und viel Wärme.Ich hab sie alle paar Stunden mit der Flasche gefüttert (daher Tequilla) ich hab wirklich gezweifelt ob sie es schafft aber sie hat sich prächtig entwickelt.Sie ist ein Rotti / Labrador mix.Sie liebt Schwimmen und ihren Pool im Garten.Am Liebsten allerdings mag sie Futter und zwar in jeder Form was man ihr auch ansieht ;-) Sie spielt den ganzen Tag mit ihrer besten Freundin "Aimee" Die eine macht ohne die andere gar nichts.Sie liegt am liebsten unter ihrer Tanne mit nen Kauknochen dann ist die Welt für sie in Ordnung.Zu anderen "fremden" Hunden hat sie keinen Bezug auch Menschen müssen nicht sein.Ihr Rudel ( 2 und 4 Beiner ) reichen ihr voll.Sie hört aufs Wort,was sie gerne mag ist Fährtenarbeit und Suchspiele.Sie kuschelt für ihr Leben gerne egal ob Hund oder Katze.Sie hat sich wirklich super gemacht ich bin wirklich stolz auf sie und wachsam ohne ende.Mich wundert nur immer wie anhänglich sie als Baby war und wie selbstständig sie jetzt ist.Manchmal ist sie ein richtiger Grissgram.Vor allen wenn man sie ärgert :-) Dann kann sie auch schon mal böse werden.Ihr habe ich männchen beigebracht , sie kann alle gängigen Kommandos.Wenn ich es nicht besser wüsste würde ich sagen ein Elternteil war ein Fisch ;-) man bekommt sie allerweil nicht mehr aus den Wasser.Liegt wohl am papa ;-) . Ich bin so froh das ich sie damals übernommen habe.Sie war die kleinste und ist nun die grösste.Sie ist ein ganz besonderer Hund.Manchmal Stur aber immer Lojal. 

                       

                                 

 

 
                                                         
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!