Diese Seite ist nur für dich                       

                                             

Bandido war der Hund von meinen Onkel.Er und Shany sind im selben Jahr auf die Welt gekommen.Die beiden kammen im Welpenalter zusammen.Sie mochten sich von Anfang an,Shany hat ihn zwar beim spielen oft sehr geärgert aber er hat ihr alles verziehen.In diesen schweren Tagen war ich mit meine Gedanken bei meinen Onkel und seinen treuen Freund Bandido.Heute hat der Tierarzt festgestellt das Bandito einen schweren Herzfehler hat.In seinen Bauch hat sich schon Wasser eingelagert.Der Tierarzt ist nicht zuversichtlich das es besser wird.Die nächsten Tage werden entscheiden ob ein treuer Kamerad nun den ´Weg über die Regenbogenbrücke antritt.Bei der erschreckenden Wahrheit habe ich Didis Kopf gehalten ich glaube er weiss es längst.Jeder der den Brummbär kennt wird sagen " er hatte doch ein langes Leben" Nun das mag wohl sein das ein so grosser Hund mit 9 Jahren ein schönes alter hat aber ist das wirklich ein Trost?Ich musste es selber erleben wenn geliebte Tiere gehen mussten auch Didi liegt mir sehr am Herzen und ich hoffe für ihn das allerbeste.Morgen werde ich wieder mit ihn zum Arzt fahren in der Hoffnung das ein kleines Wunder geschiet und Didi noch ein paar jahre bei uns bleibt.In solchen momenten wird einen immer wieder bewusst wie schnell Hunde alt werden.Und wie schnell die Zeit mit ihnen vergeht.

      29.06.05

heute waren wir wieder mit den grossen beim Arzt der Doc meinte wenn er glück hat hat er noch bis Weihnachten :-(

Die Chancen das er diese Krankheit übersteht ist so gering.Ich drücke didi alle daumen.

2.03.05

Heute sah Didi wirklich schlecht aus,die Hitze macht ihn sehr zu schaffen er liegt nur noch im Keller.Da ist es schön Kühl.Sein Besitzer weiss keinen Rat mehr er kämpft mit seinen Gewissen ob er Didi auf seine letzte Reise schicken soll. Mir tun die beiden so leid die Hilflosikkeit ist erdrückend.Mein Onkel hat totale Angst das er früh aufwacht und Didi ist tot.Wie soll man in so einer Situation Trost spenden?ich weiss es nicht.Ich verbringe die Tage sehr viel Intensiver mit meinen hunden als sonst.Die Zeit ist so schnell vorbei.

4.7.05

Heute ist der Tag gekommen vor dem wir uns alle gefürchtet haben.Um 7.00 klingelte bei mir das Telefon mein Onkel war dran total aufgelöst ob ich sofort kommen könne.Als ich bei ihn war sah ich schon wie schlecht es Didi ging er lag einfach nur teilnahmslos da,er hat nicht mal seinen Kopf gehoben.Ich habe mich zu ihn gesetzt und ihn gestreichelt seine Augen sahen so unendlich traurig aus.Mein Onkel konnte den Tierarzt einfach nicht anrufen.Ich habe um 7.20 den Tierarzt erreicht und er versprach zu kommen.Ich tröstete meinen Onkel sogut es in einer solchen Situation ging.Mir fiel es sehr schwer die richtigen Worte zufinden da ich auch sehr an Didi hing.Um 7.40 war der Tierarzt da.Wir verabschiedeten uns von Didi.Und der Tierarzt gab ihn die erlösende Spritze.Wir saßen noch lange bei Didi und streichelten seinen Leblosen Körper.Zu verstehen das er da ist und trotzdem nicht mehr unter uns ist.Mir kommen noch immer die Tränen wenn ich an den Dicken denke.Er lag so friedlich da als ob er einfach nur schliefe.Doch leider ist es nicht so  Didi ist jetzt an einen anderen Ort wir die zurückbleiben sind mit unsrer Trauer alleine.Der Schmerz ist so unendlich.Ein Stück vom leben wird jetzt für immer fehlen.

 

                        

Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!